Freie Wähler im Gemeinderat Gaienhofen

Wir setzen uns für Sie ein, weil...

  • uns Natur im Dorf ebenso wichtig ist wie moderne Infrastruktur.
  • uns die Kinder ebenso wichtig sind wie die Jugendlichen, die Familien und die Senioren.
  • wir die Schönheit der Höri zusammen mit unseren Nachbar-Gemeinden Moos und Öhningen bewahren möchten.
  • wir ohne Vorbehalte und Vorurteile für alle Bürger da sein möchten.
  • wir in unserer lebendigen Gemeinde weiterhin engagiert und innovativ die Zukunft mitgestalten wollen.
  • wir für einen respektvollen Umgang miteinander sind.




Unsere Gemeinderäte

Robert Ruhland

Während meiner langjährigen Tätigkeit als Gemeinderat der Gemeinde Gaienhofen lag mir die Zusammenarbeit der Bürger und Vereine mit unserer Gemeinde in ihrer einzigartigen Landschaft sehr am Herzen. Da meine Leidenschaft nach wie vor ungebrochen ist, möchte ich mich auch zukünftig als Gemeinderat für Eure ganz persönlichen Interessen stark machen. Es ist mir dabei besonders wichtig, die Chance zu nutzen und mich für jeden Bürger, egal ob jung oder alt, einzusetzen.

Die Weiterentwicklung unseres breit gefächerten Bildungs- und Schulsystems, für die ich den neuen Kindergarten in Horn als eine tragende Säule ansehe, möchte ich in den kommenden Jahren voranbringen.

Der Campingplatz, sowie die Strandbäder und Uferanlagen, sollten für alle attraktiver gestaltet werden.

Die Jugendarbeit in unseren Vereinen empfinde ich als sehr positiv und werde sie weiterhin bestärken.

Gleichwohl möchte ich den Einrichtungen für Senioren unterstützend zur Seite stehen, damit dem Miteinander der verschiedenen Generationen in unserer Gemeinde nichts im Wege steht.

Sonja Weber

Seit 10 Jahren nicht nur gerne in Gaienhofen leben, sondern auch arbeiten zu können, meinen Lebensmittelpunkt auf der Höri zu haben, empfinde ich als großes Glück.

Seit 2009 darf ich zudem als Mitglied des Gemeinderates an der Entwicklung der Gemeinde Gaienhofen mitwirken. Die Schönheiten und die Stärken der Region zu bewahren und die Lebensumstände gleichermaßen behutsam und zukunftsorientiert weiter zu entwickeln sehe ich dabei als unsere gemeinsame Aufgabe an.

Für diese Aufgabe freue ich mich über jedes offene Gespräch mit Einwohnern und Gästen und stehe für die unvoreingenommene Diskussion jeder Frage und jeder Anregung ohne Ansehen der Person.

Ein respektvolles und freundliches Miteinander ist mir ein hohes Gut - auch wenn die Meinungen einmal unterschiedlich sein sollten.

Ulrike Griß

Nach meiner Ausbildung zur Erzieherin, die mir viel Freude bereitete, führte mich mein Lebensweg bereits 1985 vom Hegau auf die Höri und dann 1989 in den Handwerksbetrieb Griß.

Jederzeit zuverlässig, aufrichtig und ehrlich zu sein ist seit jeher mein Motto und mit diesen Eigenschaften möchte ich mich gerne in die Gemeindearbeit einbringen, für die meine Überzeugung ist:

Nur mit einer ganzheitlichen, bürgernahen Denk- und Handlungsweise können wir gemeinsam die Zukunft der Bürger unserer Gemeinde gestalten und erhalten.

  • 65 Jahre, verheiratet, 2 Töchter, Gaienhofen
  • Lehrer i. R. (Schlossschule Gaienhofen, langj.
  • Vorsitzender Mitarbeitervertretung; Lehrer
  • und Internatsleiter in der Schweiz)
  • Vorstandsmitglied und Mitglied in Vereinen
  • Mitarbeit im Museum Haus Dix
  • klaus.sturm@freie-waehler-gaienhofen.de
  • 07735 3473

Klaus Sturm

Als bekennender Pfälzer bin ich vor knapp 30 Jahren mit meiner Familie auf die Höri eingewandert. Während meiner langen Tätigkeit an der Internatsschule habe ich nicht nur im Dorf gewohnt, sondern ganz bewusst in Gaienhofen gelebt. Inzwischen bin ich in einigen Vereinen zum vielgefragten "Helfer" aufgestiegen. Man kennt mich seit einigen Jahren auch als Nikolaus für alle Altersklassen.

Bei mir wird sachlich argumentiert. Als fairer Sportler lege ich größten Wert auf respektvollen Umgang mit allen Personen und Gruppierungen unserer Gemeinde. Es geht nur vorwärts, wenn wir gemeinsam die wichtigen Prioritäten verfolgen. Das Gaspedal ist wirkungslos, wenn man ständig mit dem anderen Fuß auf der Bremse steht! Demokratische Auseinandersetzungen sind keine Bühne für Kompetenzgerangel. Wir haben objektiv abzuwägen und transparent zum Wohle aller zu entscheiden.

Niemand kann mich vereinnahmen oder gar dominieren. Ich stehe zu Absprachen, die der Sache dienen, lehne aber Fraktionszwang ab. Nur durch berechenbare Kontinuität, Geradlinigkeit und Ehrlichkeit kann man das gewinnen, was am wichtigsten ist: das Vertrauen der Bürger in ihre gewählten Vertreter!

Unsere Pläne und Ziele

Wohnen und Arbeiten

Wir wissen, dass die Nähe zwischen Wohnort und Arbeitsstelle erstrebenswert, aber nur in seltenen Fällen erreichbar ist. Es ist deshalb für uns von hohem Interesse, jungen Familien Lebensmöglichkeiten anzubieten, da diese „Keimzellen“ unserer Gesellschaft und wichtige Impulsgeber eines ausbalancierten Gemeinwesens sind.

Wir setzen uns dafür ein, unsere Gemeinde kinder- und seniorenfreundlicher zu gestalten.

  • Wohnraum für junge Familien
  • Verbesserung der Barrierefreiheit in der Gemeinde
  • Forcierung des Breitbandinternets
  • Wohnortnahe Arbeitsplätze
  • Unterstützung des örtlichen Gewerbes und des Handels


Bildung und Jugend

Die Grundlage jeder erfolgreichen Berufslaufbahn ist eine solide schulische Ausbildung. In unserer Gemeinde können viele anerkannte Schulabschlüsse erworben werden. Allerdings erhöht sich die Anzahl der Familien, in denen beide Elternteile berufstätig sind, ständig.

Dieser Tendenz müssen wir, über die bereits bestehenden Betreuungsmodelle hinaus, durch weitere verlässliche Angebote Rechnung tragen.

  • Bewahrung des beispielhaften Schulstandortes Gaienhofen
  • Stärkung der Eigenverantwortlichkeit der Jugendlichen
  • Ausweitung der Betreuungsangebote an unseren Schulen und dem Kindergarten
  • Unterstützung der Jugendarbeit in den Vereinen

Umwelt und Kultur

Die Tatsache, dass „der Mensch nicht allein vom Brot lebt“ fordert Gaienhofen seit vielen Jahren in besonderer Weise heraus. Es ist aber nicht ausreichend, wenn wir ererbten Reichtum lediglich geschickt und aufwändig verwalten.

Wir müssen die Besucherströme besser kanalisieren, unsere Dörfer systematisch aufwerten und neue energetische Konzepte ins Auge fassen.

  • Erhalten und Entwickeln des ausgezeichneten kulturellen Angebots der Gemeinde
  • Ausbau regenerativer Energiekonzepte
  • Optimierung der Parksituation
  • Erhaltung und Ausbau der Grünanlagen


Gemeindefinanzen

Für die Sanierung bzw. nachhaltige Besserstellung der öffentlichen Haushalte wurde in den zurückliegenden Jahren bereits vieles erreicht. Unsere Gemeinde steht heute vergleichsweise gut da, denn größere Investitionen sind ohne nennenswerte Neuverschuldung realisierbar.

Es gilt, diesen Weg konsequent weiter zu verfolgen und das Geld unserer Bürger weiterhin mit großer Verantwortung für die wichtigen Aufgaben einzusetzen.

  • Reduzierung der Pro-Kopf-Verschuldung
  • Nötige Investitionen in unsere Wege- und Leitungsnetze, sowie in die Liegenschaften und Einrichtungen der Gemeinde
  • Zukunftsinvestitionen mit gesundem Augenmaß

Leben auf der Höri

Wir alle leben gerne auf der Höri, weil wir uns in dieser einzigartig attraktiven Landschaft mit ihren freundlichen Menschen sehr wohl fühlen. Das Zusammenleben in den einzelnen Ortsteilen blüht und wir wollen dazu beitragen, die Ursprünglichkeit unserer Natur und die hohe Lebensqualität unserer Dörfer zu erhalten.

  • Wir treten für eine stärkere Kooperation der drei Höri-Gemeinden ein.
  • Wir unterstützen und fördern unsere Vereine.
  • Wir initiieren und unterstützen Aktivitäten für mehr Gemeinsinn und Eigenverantwortung.
  • Wir streben ein stärkeres „Wir-Gefühl“ an, auch über die Gemeindegrenzen hinweg.




Wir sind offen für jede Frage.

Vor einer Wahl ebenso wie nach einer Wahl.



Frei denken
Frei entscheiden
Frei gestalten


Im Namen der Freien Wähler Gaienhofen

Robert Ruhland
Weiler Straße 18
78343 Gaienhofen
+49 (0) 7735 1308
info@freie-waehler-gaienhofen.de